Warum Sie nie, nie wieder Plastikflaschen mit dem Auto transportieren werden!

Weil jeder bestes Bergquellwasser aus der eigenen Leitung bekommen kann  dank eigener Wasseraufbereitung von Kathleen.

Sie wollten doch die Umwelt schützen? Jetzt können Sie es auch tun!

Wir alle sind für unseren blauen Heimatplaneten Erde verantwortlich. Plastikflaschen sind ein großes Problem für die Umwelt und unsere Gesundheit. Die schlechte Ökobilanz durch Verpackung und Transport hat Auswirkungen auf unsere Umwelt und der damit verbundene Verschmutzung. Besser ist eine eigene Wasserfilter-Anlage.
01

Sie haben Zuhause bereits Wasser in sauberster Bergquellqualität!

Das Leben kann ein ganzes Stück vereinfacht werden. Dank der Wasserfilter-Anlagen von Kathleen Rehfeld. Sie bekommen dank natürlicher Filterung so zu einem gesundem, sauberem und mineralhaltigem Trinkwasser in Bergquellqualität. Perfekt für’s Eigenheim, öffentliche Gebäude oder ganze Firmen und Gemeinden
02

Ihre eigene Wasseraufbereitung ist einfacher und bequemer

Was könnte einfacher und bequemer sein, als hochwertiges Wasser selbst aufzubereiten? Statt beim Einkaufen schwere Kisten nach Hause zu schleppen, Stufen hochzutragen und dann noch irgendwo zu verstauen? Ehe Sie sich versehen, müssen Sie auch schon wieder die leeren Flaschen zurückbringen.
03

%

Erspanis pro Jahr

Wasseraufbereitung zahlt sich aus und spart Geld! 

Ein Anlage zur Wasseraufbereitung ist eine Investition, die sich in vielfacher Hinsicht auszahlt.

Ein Blick auf die jährlichen Kosten zur Versorgung einer vierköpfigen Familie zeigt, wie schnell Sie im Vergleich zu Wasser in Flaschen Geld sparen. Eine einfache Rechnung.

Die billigsten Mineralwässer kosten knapp 15 Cent pro Liter, Marken-Mineralwässer schon um die 70 Cent, die Skala ist nach oben offen. Jetzt trinken die Deutschen 163,4 Liter pro Kopf. Macht bei einer vierköpfigen Familie. Designer-Wässerchen wie Voss aus Norwegen oder Fiji Water kosten auch schon mal zwei bis drei Euro für den halben Liter und verursachen bei vier Personen so etwa 1960,80 EUR pro Jahr.

Übrigens: Auch beim aufbereiteten Leitungswasser muss man nicht auf die geliebten Blubberblasen verzichten. Mithilfe von Soda-Geräten kann man das Wasser ganz nach Belieben mit Kohlensäure anreichern.

Jetzt mit mir Kontakt aufnehmen